Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

3h Rennen 04/2016

6 Fahrer – 3 Stunden – 1 Ziel

Am Samstag, 23. April sind wir zu sechst voll motiviert und gut gelaunt nach Wasserburg am Inn zum 3-Stunden-Rennen aufgebrochen.

Dort angekommen, wurden wir sogleich freundlich empfangen und konnten uns einen Überblick über die Bahn verschaffen.

Nach der Anmeldung ging es auch schon auf die Strecke zum Warm Up, welches glücklicherweise auch noch auf dem nicht überdachten Streckenteil durchgeführt werden konnte.

Leider musste wegen dem einsetztenden Regenwetter der Start abgebrochen und die Rennstrecke kurzfristig umgebaut werden.

Aber danach ging es endlich für uns los! Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase konnten wir zwar mit der Spitze nicht mithalten,

aber auch als Nicht-Profis beachtliche Rundenzeiten fahren. Durch einen Crash eines unserer Teammitglieder wurde das Feld mit den

Profis und unserer Wenigkeit wieder ein wenig zusammengeführt da die Strecke komplett blockiert wurde. Daraufhin begann die Aufholjagt

der bis dahin 30 überrundeten Runden des führenden Teams. Letztlich wurde es zwar nur der letzte Platz, aber mit unseren Bestzeiten

lagen wir sogar im Mittelfeld der Jahresbestzeiten. Wir hatten viel Spaß; Danke für das Sponsoring unserer Sportgemeinschaft! 

 

3h - Rennen Wasserburg 2016

 3h Rennen 04/2015

Nachdem wir das 6h-Rennen leider kurzfristig stornieren mussten, sind wir am Samstag, 25.04.2015 

mit einem Team beim 3h-Rennen in Eiselfing angetreten. Trotz einzelner, relativ guter Einzelrundenzeiten 

konnten wir uns allerdings nicht gegen die angetretenen (Profi-)Teams durchsetzen.  

 

Der während des Rennverlauf einsetzende Regen forderte nicht nur uns, sondern auch den erfahrenen 

Teams einiges ab. Nach vielen „Ausrutschern“ und einigen Bekanntschaften mit den Reifenstapeln griff das

 

Pace-Kart ins das Renngeschehen ein. Nachdem das Feld eingesammelt und die Streckenführung geändert 

war (dann nur noch Indoor), fand sich schnell wieder der normale Rennbetrieb ein. Nach ca. 3,5 Stunden

(inkl. Warm-Up und Qualifying), mit 10 Boxenstopps (4x Fahrerwechsel und 6x Kartwechsel), war das Rennen

dann vorbei…

Nach anstrengenden 232 Runden, die aber sehr viel Spaß gemacht hat, blieb zuletzt nur der 12. Platz (von 13.).

Dabeisein ist alles!!! Eiselfing wir kommen wieder…. 

 

P.S.: An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an unseren extra angereisten FAN !!!!   ;o)